News

Schwarz_kappro_090503_02
Pressebericht
Spitzenspiel Kreisliga A

FC Germania Schwarzach – FSV Kappelrodeck/Waldulm

Die Vorzeichen standen gut für ein echtes Spitzenspiel in der Kreisliga A. Es sei vorweggenommen, diesem Anspruch wurden beide Mannschaften gerecht. Der Gast ging das Spiel an wie man es von einem Tabellenführer erwartet. Der FSV spielte schnell, konzentriert und nach Möglichkeit nach vorne ohne aber das Heimtor in Gefahr zu bringen. Es dauerte 15 Minuten bis der FC, immerhin Tabellendritter, das Spiel annahm und sich nun auf den Gegner einstellte. Der Mannschaft war offensichtlich bewusst, dass an diesem Tag mit der zuletzt gezeigten Leistung nichts zuholen ist. Und so entwickelte sich eine ausgeglichene, ansehnliche Partie.


Nach guten Kombinationen beider Mannschaften erspielte sich Schwarzach in der 32. Minute die erste echte Torchance. Nach klugem Pass des früh eingewechselten M. Lusch verfehlte Ralf Küpferle auf Ablage von Rico Mayer nur knapp das Tor. Dann die Führung der Gastgeber. Erneut Lusch mit einem gut getimten Ball auf Galante, der zu Mayer und dieser stocherte aus kurzer Entfernung den Ball über die Linie. Das war der letzte Höhepunkt einer interessanten 1. Halbzeit.

Die zweite Halbzeit bot weiterhin attraktiven Fußball von beiden Seiten. Kappelrodeck hatte sich einige Halbchancen erarbeitet und auch dem FC Schwarzach boten sich Gelegenheiten. Glück hatte der FC als nach einer Ecke Christian Reith in der 68. Minute auf der Linie klären konnte. Dies wäre eigentlich der Ausgleich gewesen. Kurz darauf knallte ein direkter Freistoß von Kappelrodecks Spielmacher Arndt an die Latte. Es ging nun Schlag auf Schlag. Galante schloss eine schöne Einzelaktion mit einem Schuss am langen Eck vorbei ab.

Das Spiel ging in die entscheidende Phase. Nach einem groben Fehler im Mittelfeld des ansonsten guten Regenold in der 83. Minute schaltete sein Gegenspieler blitzschnell und spielte einen genauen Pass in Richtung Tobias Meier, der nach guter Ballannahme Torhüter Näpelt keine Abwehrchance ließ. Trotzdem hätte Schwarzach gewinnen können. Der eingewechselte Andreas Reith hatte nach einem Konter die Großchance, schob aber knapp am Tor vorbei. In der Phase war eigentlich Kappelrodeck am Drücker. Es blieb letztendlich beim Leistungsgerechten Unentschieden.

Im Vorspiel der Reserven unterlag der Gastgeber 2:7. Torschütze für Schwarzach 2 x Bernd Hischmann

uw

zurück...