News

Spielbericht: Anton Haunß
FC Schwarzach – FC Obertsrot 2:2 (0:0; Aufstiegsspiel in Bezirksliga)

Als nach 96 Minuten der Schlusspfiff ertönte, war die Erleichterung bei den Germanen-Verantwortlichen und der Anhängerschaft groß, den knappen Vorsprung aus dem Hinspiel über die Zeit gerettet zu haben. War man 75 Minuten lang zumindest ergebnismäßig im Soll, gingen die Gäste durch einen Doppelschlag mit 2:1 in Führung und waren drauf und dran, doch noch den Aufstieg zu schaffen. Doch mit Glück und Geschick überstand man die Drangperiode und rettete sich ins Ziel.


 

Wie zu erwarten, begangen die Murgtäler vor der tollen Kulisse von rund 1.200 Zuschauern druckvoll und waren in der ersten halben Stunde das überlegene Team. In dieser Phase rettete der beste Spieler auf dem Platz – Germanenkeeper Jan Beranek – seine Mannschaft vor einem Rückstand. In der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte verflachte die Partie, ehe kurz vor dem Pausenpfiff die Germanen ihre bis dahin beste und einzige klare Möglichkeit vergaben; ebenso Obertsrot im direkten Gegenzug.

In der zweiten Hälfte tat sich zunächst vor beiden Toren nicht allzu viel; ehe die Gastgeber in der 62. Minute nach einem schönen Angriff über die linke Seite durch Kapitän Michael Wörther in Führung gingen. Als vieles für eine unspektakuläre Schlussphase sprach, war die Gelb-Rote Karte für Mittelfeldmotor Christian Weisbrod 15 Minuten vor Schluss der „Hallo-Wachruf“ für Obertsrot. Drei Minuten später kam man durch einen Freistoß aus der Halbdistanz, der sich vorbei an Freund und Feind ins Tor senkte, zum Ausgleich und vier Minuten später ging man durch einen satten Schuss von der Strafraumgrenze in Führung. Nun warfen die Gäste alles nach vorne und der dritte Treffer lag einige Male in der Luft. In der 90. Minute sorgte Torjäger Manuel Gartner für das erste Entspannungszeichen, als er einen Konter im zweiten Anlauf zum Ausgleich verwertete. Eine Minute später ließ sich ein Gästespieler zu einer Tätlichkeit hinreißen und flog mit Rot vom Platz. Trotzdem mussten die Germanen noch 6 Minuten zittern, ehe man sich die Verlängerung ersparte und den sechsten Aufstieg in die Bezirksliga überschwänglich feiern konnte. So ging eine lange Saison mit vielen Höhen und wenigen Tiefen mit einem Happyend zu Ende und man freut sich auf die Bezirksliga, wo interessante Derbys gegen Ulm, Lichtenau und Unzhurst auf das Team warten.

zurück...